Glenburgie Malt Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: WHISKYpedia, WHISKYpedia Brennereien | 0

Glenburgie Distillery

Als duftend und wohlriechend mit süßem Anteil werden Glenburgie Speyside Single Malt Scotch Whisky beschrieben. Dazu kommt eine leichte Grassigkeit und Öligkeit am Gaumen.

Glenburgie Malt Whiskys sind wichtige geschmacklicher Bestandteile der Blended Scotch Whisky Ballentine´s und Teachers.



Zu den Glenburgie Whisky Produkten ...

 


Bei einer der größten Anekdoten zum Ballentine´s Blended Scotch Whisky geht es um die Nase des früheren Master Blender Jack Goudy. Denn der Ballentine´s Blended Scotch Whisky enthält immer einen Anteil Glenburgie. 

Eines Tages erhielt Jack Goudy das Whisky Sample einer nicht näher genannten Brennerei mit der Bitte größere Mengen dieses Malt Whisky Produkt einzukaufen. Goudy entkorkte die Flasche und goß sich eine kleine Menge davon in sein Nosing-Glas. Nach dem ausgebiegen Riechen am Whisky griff er zum Telefon und rief den Distillery Manager mit den Worten an „es wäre unmöglich davon etwas abzunehmen. Es handele sich um keine übliche A- sondern höchstens B-Qualität und könne somit nicht eingekauft werden da das Sample Eisenaromen enthalte“.

Der fast entrüstet klingende Manager der Brennerei rief nach einiger Zeit kleinlaut zurück und bestätigte die hervorragende Fähigkeit von Goudy mit den Worten „er habe Recht mit seiner Aussage, ein großer Tank (Vat) wurde vor kurzem gereinigt, und ein Mitarbeiter der Brennerei vergass vor dem Befüllen des Tank mit den unterschiedlichen Whiskyfässern eine Leiter zu entfernen. Es handele sich dabei um eine Holzleiter mit Eisennägeln beschlagen“.


Glenburgie Fakten

Region

Schottland, Speyside


Whisky-Gattung

Malt Whisky


Status

In Betrieb


Marken

Glenburgie

Glencraig

Ballentine´s


Nachbarn

Benromach

Dallas Dhu

Glen Moray

Miltonduff


Glenburgie Geschichte

Der ursprüngliche Name der 1810 gegründeten Brennerei lautete auf den Namen Kinflat Distillery. Paul Williams gründete die Speyside Malt Scotch Whisky Brennerei Glenburgie westlich von Elgin an der heutigen A96 gelegen. Offiziell begann die Produktion der Brennerei erst im Jahr 1829. Im Jahr 1870 wurde die Kinflat Distillery geschlossen. Acht Jahre später erfolgte die Umbenennung in Glenburgie-Glenlivet Distillery und die Produktion startete wieder.

Ähnlich wie Miltonduff in der Speyside betrieb auch Glenburgie ein Paar an Lomond Stills zwischen 1958 und 1981 mit dem der Glencraig Malt produziert wurde.

Im Jahr 2004 wurde die bisherige alte Brennerei abgerissen und durch eine neue   und größere erstetzt. Damit wurde auch ein drittes Brennblasen Paar mit dazugenommen um die Kapazität erhöhen zu können. Schon ein Jahr später wurde Glenburgie Teil der Chivas Brothers, die auch Strathisla und Glen Keith im Portfolio haben.


Glenburgie Timeline

 

1810

Die Brennerei wird als Kinflat gegründet

1829

Die Produktion startet

2006

Die Produktionskapazität wird auf über 4 Mio. Liter verdoppelt

Hinterlasse einen Kommentar