Glen Elgin Malt Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: WHISKYpedia, WHISKYpedia Brennereien | 0

Glen Elgin Distillery

Die eher unbekannte Glen Elgin Brennerei ist etwa 7 Kilometer südlich der Stadt Elgin an der A941 zu finden. Die Destillerie ist direkt an der Abfahrt zum kleinen Weiler Namens Fogwatt zu finden.

Der geschmackliche Schlüssel zu Glen Elgin´s einmaligem Charakter ist die klar erkennbare Fruchtigkeit dieses Malt Whisky. Dies wird durch mehrere Arbeitsschritte und Technologien erreicht. Einerseits ist die Bierwürze bei der Herstellung sehr klar und die Fermentation zur ersten Alkoholgewinnung ausgedehnt lange, was der Fruchtigkeit und den Estern ordentlich Vortrieb gibt. Die nächsten entscheidenden Schritte ist die langsame Destillation in den sechs kupfernen Brennblasen. Dadurch werden die ungewünschten Sulphur- bzw. Schwefelverbindungen schon großteils während des Brennvorgang eliminiert. Glen Elgin ist dazu noch eine der wenigen Malt Hersteller in Schottland, wie auch Dalwhinnie in den Highlands, die die Rückkondensation der frisch erzeugten Alkoholdämpfe in eine hochprozentige alkoholische Flüssigkeit unter Einsatz von „worm tubs“ bewerkstelligen. Die gibt dem späteren Malt zusätzlich nochmals Komplexität und Gewicht mit auf den Weg.

Lange Zeit waren die Malts von Glen Elgin ein bedeutender, wenn nicht gar „der“ Anteil, im berühmten Blended Scotch Whisky White Horse. Dies ist auch kein Wunder, da Glen Elgin 1929 unter den Schirm der DCL geriet und diese die Lizenz auf die White Horse Distillers ausstellten. In dieser verschlafenen Ecke der schottischen Speyside wurde noch lange ohne Elektrizität bei Glen Elgin gearbeitet. Bis 1950 schließlich der Strom in der Brennerei floß nutzte man bis dahin Kerzen und Öllampen mit Paraffin.



Zu den Glen Elgin Whisky Produkten ...

Glen Elgin Malts sind der Fruchtkuchen in der Flasche


Glen Elgin Fakten

Region

Schottland, Speyside


Whisky-Gattung

Malt Whisky


Status

In Betrieb


Marken

Glen Elgin


Glen Elgin Geschichte

Es waren schon dunkle Wolken während der Gründungszeit der Glen Elgin Distillery am Himmel zu erkennen. Der Markt war deutlich überhitzt in Sachen Whisky, die Lagerkapazitäten sehr hoch und die Pattison Brüder aus Leith bei Edinburgh trugen mächtig zur Rallye mit bei, was die Preise für Whisky um die Jahrhundertwende drastisch verfielen ließen. Also keine guten Vorzeichen für die junge und ambitionierte Brennerei.

Es war einerseits William Simpson, ein ehemaliger Manager der Glenfarclas Brennerei, und sein Partner James Carle die Glen Elgin im Jahr 1898 gründeten. Die Produktion startete im Mai 1900, wurde jedoch schon nach fünf Monaten wieder eingestellt. Im Februar 1901 kam es zu einer Auktion bei der die Brennerei an die Glen Elgin-Glenlivet Distillery Co. verkauft wurde, der Preis betrug damals 4000 britische Pfund. Es sollte bis 1904 andauern als die Aktivitäten aufgenommen wurden.

Im Jahr 1906 kaufte der Weinhändler J. J. Blanche Co. die Glen Elgin Distillery für eine Betrag von 7000 Pfund und begann die Produktion erneut. Als  Mr. J. J. Blanche 1929 starb stand Glen Elgin erneut zum Verkauf an. Ein Jahr später, 1930, wechselte der Besitzer der Speyside Brennerei die von den Scottish Malt Distillers (SMD) gekauft wurden. Due SMD reichte die Lizenz innerhalb des Unternehmens weiter an die White Horse Distillers.

Während der Boomjahre nach dem 2. Weltkrieg wurde Glen Elgin 1964 renoviert und von zwei gleich auf sechs Pot Stills vergrößert. Durch die fortschreitende Konzentration der Märkte ab den 1980er Jahren wurde die SMD und damit auch die Glen Elgin Brennerei durch die United Distillers & Vintners, kurz UDV, geschluckt. 1992 stand für die Brennerei eine weitere Renovierung an was zur vorübergehenden Schließung führte geschlossen um weitere Pot Stills zu installieren. Im September 1995 wurde die Produktion wieder angefahren.


Glen Elgin Timeline

 

1898

Die Brennerei wird durch William Simpson und seinem Partner James Carle gegründet

1900

Die Produktion startet wird jedoch schon fünf Monate später wieder eingestellt


Glen Elgin Produkte

Die Palette der Speyside Brennerei ist sehr überschaubar mit dem 12-jährigen Single Malt Whisky. In unregelmäßigen Abständen erscheinen Special Releases oder es gibt einzelne Abfüllungen durch Independant Bottlers.

Glen Elgin 12 Jahre

Farbe: Volles und strahlendes Gold.

Aroma: Süße mit feinen und nussigen Mandeln. Leckeres Marzipan mit Orangensaft. Eine Spur von frischem Holz. Mit etwas Wasser ein wirklich typischer Speysider mit Nussöl und buttriges Fett. Krabbencracker und Spuren von frischen Birnen. Zusätzlich zeigt er hat einen Hauch von Rauch.

Geschmack: Geschmeidig bis mittelschwer, Angenehmes Mundgefühl, süßlich, dann trockener, etwas säuerlich dazwischen, alle gut ausgewogen.

Abgang: Trockener und ausgewogener Abgang.

Hausstil von Glen Elgin: Ein sanfter Speysider, Honigsüß mit Mandarinenfrucht.

Auszeichnungen Glen Elgin 12 Jahre

– Folgen noch

 


 

Weitere Informationen und Bilder sind in der Vorbereitung!

Hinterlasse einen Kommentar