Garnheath Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: Whisky Brennereien, WHISKYpedia | 0

Garnheath Distillery

Die ersten Jahre der 1960er Dekade waren sehr spannend in Schottland als fast gleichzeitig mehrere kombinierte Großbrennereien für Grain und Malt Whisky entstanden. Der Großteil der Produktionsfabriken entstand in den schottischen Lowlands mit Dumbarton (Inverleven) und Strathclyde (Kinclaith) in Glasgow als auch die Ben Nevis bei Fort Williams in den Highlands.

Nach gleichem Vorbild taten es auch die jungen Inverhouse Distillers mit ihrer kombinierten Garnheath Distillery im Moffat Gebäudekomplex. Rein aus logischen Gründen war die Vorgehensweise klar und strukturiert mit der Dual-Herstellung von Whisky als günstige und hochprozentige Grain Variante wie auch den voluminösen Pot Still Malts an einem Standort. Dies war und ist die kosteneffizienteste Variante für Blender den direkten Zugriff auf beide Varianten zu haben um Blended Scotch Whisky herzustellen. Ein gutes Beispiel ist die 1963 entstanden Girvan Grain Distillery, die der Konzern William Grant kurzerhand bauen ließ um vom Markt künftig unabhängig zu sein. Der Malt wird in Dufftown bei Glenfiddich gebrannt und der Grain bei Girvan.

Nun war die Garnheath Distillery mit ihren fünf großen Continuous Stills dafür ausgelegt sowohl Neutralalkohol als auch reinen Trinkalkohol (Grain Whisky) produzieren zu können. Dabei wurde sie ausgelegt um rund 15 Mio Gallonen pro Jahr erzeugen zu können was nach kontinentallem Litermaß nicht ganz 70 Mio Liter Alkohol pro Jahr ergibt. Das ist tatsächlich eine mächtige Fertigungsmenge was Garnheath zu einer der größten Whisky Brennerei seiner Zeit machte.

Garnheath Grain Whiskys wurden niemals als offizielle Abfüllung vertrieben, dennoch erschienen am Markt eine kleine Handvoll an Abfüllungen von Unabhängigen Anbietern.



Garnheath Fakten im Überblick

 

Region

Schottland, Lowlands


Whisky-Gattung

Malt Whisky

Grain Whisky

Neutralalkohol


Status

Abgerissen


Gründung

1965

 

Schließung

1985


Marken

Gairnheath


Nachbarn

tbd


Garnheath Produktionsdaten im Detail

Hierzu folgen noch weitere Informationen …


Garnheath Geschichte

Im weitsten Sinne beginnt die Geschichte von Garnheath und Moffat in den schottischen Lowlands von Schottland in den USA. Dort wurden 1964, konkret in Philadephia durch die Publicker Industries, das Unternehmer Inver House Distillers gegründet. Ziel war es damals für den Eigner Simon Neuman die Moffat Papiermühle in der Ortschaft Airdrie etwas östlich von Glasgow in eine kombinierte Destillerie zur Herstellung von Malt und Grain Whisky zu etablieren. Die Amerikaner besassen schon seit 1956 eine eigene Scotch Whisky Marke mit dem Inver House Rare, für den künftig die gereiften Whiskys aus der Garnheath Distillery kommen sollten.

Nun muss man noch etwas weiter ausholen um die Fertigungbereich der 1965 in Betrieb gegangenen Garnheath Distillery näher zu erklären.

Der Grain Scotch Whisky wurde in der Garnheath Brennerei mit insgesamt fünf Continuous Stills in großen Mengen produziert.

Für den Malt Scotch Whisky gab es sogar zwei Destillieren mit der Glen Flager und Killyloch Fertigung.


Garnheath Eigentümer

Aktueller Eigentümer

Inver House Distillers


 


Garnheath Timeline

1964

Gründung der Inver House Distillers mit dem Ziel in der Ortschaft Ardrie eine kombinierte Grain und Malt Brennerei namens Garnheath aufzubauen

1965

Garnheath Grain Distillery geht in Betrieb zusammen mit den kombinierten Malt Brennereien Glen Flagler und Killyloch

1986

Garnheath stellt den Betrieb ein

 


 

Hinterlasse einen Kommentar