Glen Spey Malt Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: WHISKYpedia, WHISKYpedia Brennereien | 0

Glen Spey Distillery

Die Glen Spey Distillery liegt mitten in der Ortschaft Rothes, in der auch die Glen Grant Brennerei und weitere ihre Dienste tun um feinen Malt Whisky herzustellen. Sie liegt direkt an der Durchgangsstraße und kann bei ersten Mal in der Ortschaft Rothes übersehen werden. James Stuart baute am Standort eine Kornmühle auf und betrieb diese für die ersten Jahre.

Der Grain Händler startete Brennerei und übernahm im selben Jahr, 1878, noch die nahe gelegenen Macallan Brennerei und baute diese ebenfalls um. Damit kam auch der heutige Name Glen Spey Distillery auf.

Als 1998 der Londoner Weinhändler W&A Gilbey die Glen Spey kaufte war es ihr erster Ausflug in das Thema Scotch und es sollte nicht der letzte sein. Sie kauften später auch Knockando und Strathmill. Für die Glen Spey Brennerei hatten die Londoner Pläne um Malt für ihren ersten Blended Scotch Whisky, den Spey Royal, produzieren zu lassen. Nachdem es mit einem weiteren großen Weinhändler, Justerini & Brooks (J&B), zur Fusion kam wurde das Portfolio nachhaltig erweitert.



Glen Spey Fakten im Überblick

 

Region

Schottland, Speyside


Whisky-Gattung

Malt Whisky


Status

In Betrieb


Gründung

1878


Marken

Glen Spey


Nachbarn

Glen Grant

Glenrothes

Speyburn


Glen Spey Produktionsdaten im Detail

Hierzu folgen noch weitere Informationen …


Glen Spey Geschichte

Eigentlich startete Glen Spey nicht direkt als Whisky Brennerei sondern vielmehr als Hafermühle, die durch James Stuart, einem Händler für Korn, gegründet wurde. Zur Etablierung in eine Malt Whisky Brennerei erweiterte James einfach das Equiment und eröffnete im Jahr 1878 seine Mill of Rothes Distillery.


Glen Spey Eigentümer

Derzeitiger Eigentümer

Diageo

1997 bis heute


Frühere Eigentümer

  • 1972 bis 1997 – Grand Metropolitan
  • 1962 bis 1972 – International Distillers and Vintners
  • 1887 bis 1962 – W&A Gilbey
  • 1878 bis 1887 – James Stewart

 


Glen Spey Timeline

1878

James Stuart gründet seine Mill of Rothes Distillery

1887

W&A Gilbey aus London kaufen die Brennerei geben ihr den Namen Glen Spey

1962

W&A Gilbey gehen in den United Wine Traders auf

1970

Expansion von Glen Spey mit Verdopplung der Brennblasen

1997

Glen Spey gehört fortan zum Diageo Konzern

 


 

Hinterlasse einen Kommentar