Tamnavulin Malt Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: Whisky Brennereien, WHISKYpedia | 0

Tamnavulin Distillery

Die Tamnavulin Brennerei liegt beschaulich und abgelegen etwas südlicher von der renommierten The Glenlivet Distillery an den nördlichen Ausläufern der Grampain Mountains. Weitere Nachbarn sind Balmenach, Braeval und Tomintoul. Aus dem Gaelischen übersetzt bezeichnet der Name „Mühle auf dem Berg“ auch gerne Tomnavoulin genannt.

Auf dem weitläufigen Gelände der Firma wird hochwertiger Malt Whisky für die Blending Industrie gebrannt. Im Stillhouse von Tamnavulin arbeiten sechs große Pot Stills, die eher einen leichten und malzbetonten Malt Whisky erzeugen. Tamnavulin empfängt keine Besucher und deutlich ist auf dem Schild zu lesen „No Visitors“. Dabei ist das nicht einmal ungewöhnlich, da die meisten Brennereien die Spirituosen für die Blending Industrie erzeugen keine Touristen oder Besucher haben wollen.



Interessantes zu Tamnavulin


Tamnavulin Fakten

Region

Schottland, Speyside


Whisky-Gattung

Malt Whisky


Status

In Betrieb


Marken

Tamnavulin


Tamnavulin Geschichte

Während der Boomzeit mit Beginn der 1960er Jahre erhöhte sich der Bedarf und Anspruch an hochwertigen Malt Whiskys für das Blending deutlich. Dies bewegte die Invergordon Distillers aus den Northern Highlands dazu (Grain Fabrik) zusätzlich in der Speyside 165/66 ein Malt Brennerei zu bauen um den Bedarf (demand) zu decken. Die Invergordon Grain Distillery besaß damals schon mehrere Malt Brennereien mit Bruichladdich auf Islay, Tullibardine in den Southern Highlands of Scotland und Jura auf der gleichnamigen Insel. Die Blending Firmen mit Whyte & Mackay, Crawford und Mackinlay erhielten somit die Möglichkeit zum weiteren Bezug von Malt durch die neu gegründete Tamnavulin-Glenlivet Distillery Co. Ltd, eine Tochtergesellschaft von Invergordon.

1993 übernahm Whyte & Mackay die Invergordon Distillers 382 Mio. Pfund, was auch die Destillerien Tamnavulin, Bruichladdich und Isle of Jura inkludierten. Nach dem Kauf wurde Tamnavulin stillgelegt und in JBB (Greater Europe) umbenannt.


 


Tamnavulin Timeline

 

1964

Die Invergordon Grain Distillery aus den Northern Highlands lassen durch ihre Tocher Tamnavulin-Glenlivet Co. die Tamnavulin Malt Brennerei in Ballindalloch bauen

1993

Whyte & Mackay kaufen die Invergordon Grain Distillery

1995

Die Produktion wird durch den neuen Eigner vorübergehend geschlossen

2000

Tamnavulin fährt die Produktion kurzfristig wieder an um sie bald darauf wieder einzustellen


Hinterlasse einen Kommentar