Glengyle Malt Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: WHISKYpedia, WHISKYpedia Brennereien | 0

Glengyle Distillery

Es ist das zweite Leben der Glengyle Distillery in Campbeltown. Das Herz der ersten Glengyle Brennerei hörte final auf zu schlagen 1925 mit der endgültigen Schließung. Es war damals eine schwierige Zeit in den 1920er Jahren, der gut 26 Jahre zuvor der schottische Pattison Crash voraus ging, der 1. Weltkrieg, die Ausdünnung und Konzentration der vielen Campbeltown Whisky Brennereien und der Beginn der US-Amerikanischen Prohbition. Alles nichts gutes mit dem volatile Whisky Geschäft für Brennbetriebe. Dabei war Glengyle nicht die einzigste die im Campbeltown schließen musste.

Ende 2002 fing das Herz der neuen Glengyle Malt Whisky Brennerei wieder an zu schlagen. Der Eigentümer der Gebäude, die Springbank Brennerei, hatte das große Interesse die Produktion bei Glengyle wieder zu starten. Jedoch stand ausser der Gebäudehülle nicht mehr viel von Glengyle.

In der ersten Hälfte des Jahres 2003 wurde das gesamte Brauequipment wieder neu aufgebaut, wobei der Großteil der Technik vom Spezialisten Forsyth´s of Rothes stammte. Der Rest wurde in der zweiten Hälfte des Jahres von weiteren Anbietern geliefert und installiert.

Am 25. März 2004 war es endlich soweit und die neue Glengyle Distillery wurde durch Winnifred Ewing and Hedley Wright eingeweiht und eröffnet.

 



Glengyle Fakten im Überblick

 

Region

Schottland, Campbeltown


Whisky-Gattung

Malt Whisky


Status

In Betrieb


Erste Gründung

1872


Zweite Gründung

2004


Marken

Kilkerran


Nachbarn

Springbank


Glengyle Produktionsdaten im Detail

Hierzu folgen noch weitere Informationen …


Glengyle Geschichte

Die erste Glengyle Distillery bestand zwischen den Jahren 1872 bis 1925. Gegründet wurde diese Campbeltown Destillerie durch William Mitchell, nachdem es zu einem Streit mit seinem Bruder John kam, Beide waren damals bei Springbank beschäftigt. Die Konsequenz, William Mitchell entschloss sich seinen Arbeitsplatz zu verlassen und die Glengyle Brennerei in der Stadt zu gründen, die dann ein halbes Jahrhundert lang bestand.

Ausser den entkernten Gebäuden war bis Anfang des 21. Jahrhundert fast nichts mehr übrig geblieben. Und genau zum Start des neuen Millenium entschied sich die Mitchell Familie, Eigentümer der Springbank Distillery, die Glengyle Brennerei nochmals vollkommen neu aufzusetzen. Dies wurde 2002 mit teilweise gebrauchtem Equipment in Angriff genommen worden. Nachdem die Ben Wyvis Distillery, die innerhalb der Invergordon Grain aufgebaut war, ihren Dienst 1976 einstellte wurden die Pot Stills vorsorglich beiseite gestellt. Somit hat das betagte Kupfer wieder eine neue Anwendung bei Glengyle erhalten.

Und da kommt Frank McHardy ins Spiel, der seine Karriere bei Springbank 1997 startete. Er ist heute das Gesicht der Campbeltown Brennerei, der auch selbst stark die Markenerweiterung pushte und selbst in Irland sein Wissen bei Bushmills einbrachte. McHardy war auch maßgeblich dafür verantwortlich die Produktpalette bei Springbank mit dem Heavily-Peated Longrow Malt und dem Triple-Distilled Hazelburn weiter auszubauen. Frank McHardy war auch dafür verantwortlich zwischen den Jahren 2000 bis 2004 für die Glengyle Distillery das Layout zu legen und mit neuem Equipment zu bestücken.


Glengyle Eigentümer

Aktueller Eigentümer

J&A Mitchell & Company

2000 bis heute


Frühere Eigentümer

  • 1957 bis 1970 – Campbell Henderson
  • 1940 bis 1957 – Bloch Brothers
  • 1919 bis 1924 – West Highland Malt Distillers
  • 1872 bis 1919 – William Mitchell

 


Glengyle Timeline

1872

Gründung der Glengyle Distillery durch William Mitchell

 


 

Hinterlasse einen Kommentar