Jura Malt Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: Whisky Brennereien | 0

Jura Distillery

Egal ob es um die Insel Isle of Jura oder die Jura Distillery geht – es gilt immer die Zahl 1. Auf der fast 48 Kilometer langen Insel gibt es nämlich nur eine einzige Straße, es gibt einen einzigen Pub und es gibt natürlich auch nur die eine Jura Malt Brennerei.

Die Lage kann man getrost als „remote“ bezeichnen so abgelegen liegt die Destillerie am Wasser. Um auf die Insel zu gelangen geht es aber nur über den Umweg Islay und dessen Fährhafen Port Askaig. Von dort aus fährt man mit der kleinen Fähre über den Sound of Islay auf die größere Nachbarinsel Jura.

Alfred Barnard, der britische Reisejournalist, bereiste zusammen mit Freunden in den späten 1880er Jahren nahezu alle Whisky Hersteller in Großbritannien und darunter natürlich auch Jura. In seinem bedeutenden Kompendium über die einzelnen Produzenten „The Whisky Distilleries of the United Kingdom“ beschrieb er auch sehr detailreich Jura mit den Worten „…….“

So kurios wie Jura einem außenstehenden erscheinen mag, es gibt nur rund 200 Bewohner bei rund 5000 ausgewachsenen Hirschen. Und Jura beherrbergte etwas drei Jahre lang einen berühmten Schriftsteller. Einige Jahre vor seinem Tod zog der Schriftsteller George Orwell in die Abgeschiedenheit der Insel in das verlassene Farmhaus Barnhill inmitten der typischen Landschaft aus Heide, Torf und Moor. Und dort schrieb er mit gesundheitlichen Unterbrechungen die wichtigsten Teile seines düsteres Werk Nineteen Eighty-Four (1984).


 


Zu den Jura Whisky Produkten ...

Interessantes zu Jura


Jura Fakten

Region

Schottland, Islands


Whisky-Gattung

Malt Whisky


Status

In Betrieb


Marken

Jura


Jura Geschichte

Wie so oft startete die Geschichte der Jura Brennerei(en) auch hier mit der illegalen Destillation. Denn grundsätzlich geht man heute davon aus, dass es früher zwei Plätze auf der Insel gab an denen destilliert wurde, Jura und Lagg.

In jedem Fall war es das Jahr 1810 als der Inselbewohner und Besitzer von Jura Archibald Campbell seine Brennerei für den Standort Craighouse lizenzieren ließ. Sie produzierten einen Whisky mit sehr torfigem Charakter, der sich dennoch stark unterschied von heutigen Varianten.

Die Destillerie wurde im Jahr 1884 nochmals neu aufgebaut und produzierte etwas 290.000 Liter (64.000 britische Gallonen) an Whisky pa. Mit dem anbrechenden 20. Jahrhundert ging es dann steil abwärts und Jura mit den Gebäuden wurden dem Verfall Preis gegeben.

Etwas um 1950 entschieden einige Einheimische nach einigen Überlegungen die Jura Distillery wieder zum Leben zu erwecken. Die neue Jura wurde genau an dem Ort wieder aufgebaut wo die bisherige stand, indem auch Teile des alten Baumaterial der ehemaligen Brennerei verwendet wurde. Endlich, im Jahre 1963, war es soweit, und die Jura Brennerei wurde wieder eröffnet. Es gab damit wieder einige Arbeitsplätze mit der Herstellung von Malt Whisky, der sich im Charakter weg von einem reinen Island Whisky hin zu einem Highland Malt mit weniger Rauch und Torf entwickelte.

 


Jura Timeline

 

1810

Archibald Campbell der Besitzer der Insel Jura lizenziert seine Brennerei

1884

Das Brennerei wird nochmals neu aufgebaut

Ab 1900

Die Brennerei und die Gebäude verfallen

Ab 1950

Einige „Locals“ überlegen was mit den verfallenen Gebäuden und der alten Brennerei getan werden kann – die Entscheidung fällt auf den Neubau der Jura Brennerei am Originalplatz

1963

Die neue Jura Distillery wird in Betrieb genommen

Hinterlasse einen Kommentar