Pulteney Malt Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: WHISKYpedia, WHISKYpedia Brennereien | 0

Pulteney Distillery

Lange Zeit war die Northern Highland Pulteney Distillery in Wick unangefochten der nördlichste Malt Whisky Hersteller (Scotland´s most northerly distillery) auf dem schottischen Festland. Diese Ehre gebührt von 2013 an der Wolfburn Distillery in Thruso als dort zum ersten Mal der „New make“ durch die Pot Stills floss. Dabei werden einzigartig geformten Pot Stills mit dem großen und bauchigen Miltonball dazwischen wohl in Schottland weiterhin einzigartig bleiben.

Old Pulteney Single Malt Whiskys sind einzigartig in ihrem Geschmack nach Traditionalität und Freiheit, immer mit einem guten Schluck ans Salzigem am Gaumen. Dies ist nicht verwunderlich, liegen die reifenden Fässern mit Whisky in den Dunnage Warehouses der Brennerei doch direkt im Umfeld es Nordatlantik.

Die Pulteney Brennerei ist ein einzigartig traditionell agierender Malt Whisky Hersteller mit eigenen Lagerhäusern rund um die Destillerie in der Huddart Street, mitten in der Stadt Wick gelegen. Pulteney betreibt ein kleines Visitor Center mit tollen Führungen durch die leicht angestaubte und antiquiert wirkenden Fertigungsbereiche.



Zu den Old Pulteney Whisky Produkten ...

 


Interessantes über Pulteney


Pulteney Fakten

Region

Schottland, Highlands


Whisky-Gattung

Malt Whisky


Status

In Betrieb


Marken

Old Pulteney


Nachbarn

Wolfburn

Clynelish


Pulteney Geschichte

Die Destillerie wurde 1826 im Namen von Sir William Pulteney gegründet, der leider schon 1805 verstarb, auch bekannt als 5th Baronet oder William Johnstone. Sir Pulteney war angeblich zu seiner Zeit der reichste Man von ganz Großbritannien. In den Anfangsjahren war das Straßennetz im Norden mit Caithness und Sutherland mehr als dürftig. Dadurch erfolgten die Anlieferung der benötigten Gerste meist über das Meer in den Hafen von Wick und der Abtransport der gefüllten Fässern mit Whisky genau über den umgekehrten Weg. Durch die Clearences des auslaufenden 18. Jahrhundert wurde Pulteneytown, ein Stadtteil gegründet, die viele ehemals eigenständige Highlander beheimatete. Auf der Suche nach Arbiet heuerten sie meist als Fishermen in den Heringsflotten an und verdienten parallel noch etwas dazu als Brennereiarbeiter.

Im Jahr 1930 musste Pulteney leider schließen, da die lokale Kommune eine Art Prohibition ähnlich der in den USA ausrief, und den Verkauf und Konsum von Alkohol verbot. Erst 1951 wurde das Gesetz wieder abgeschafft nachdem die Vorgehensweise durch Wahlen anulliert wurden.



Pulteney Timeline

 

1826

Gründung im Namen des 1805 verstorbenen Sir William Pulteney

1930

Schließung da der lokale Parish den Verkauf und Konsum von Alkohol verbot


Pulteney Produktion

Gründung im Namen des 1805 verstorbenen Sir William Pulteney

Maischen

Das recht torfhaltige Wasser stammt aus dem etwa sieben Kilometer von der Stadt Wick entfernten Loch of Yarrows. Das verwendete Malz stammt aus der Malzfabrik von Robert Kilgour aus Kirkcaldy.


Destillation

Der vollständige Destillationprozess teilt sich in zwei separate Brenndurchläufe auf. Der erste Schrit ist die Destillation in der Wash Still mit dem nicht ganz etwa ein Drittel der späteren Alkoholstärke des „New make“ erreicht wird (25 bis 30% vol. Alkohol). Bei diesem Schritt wird der erzeugte Alkohol nicht separiert und komplett für die zweite Stufe in der Spirit Still verwendet. Gerade dieser zweite Teil der hochprozentigen Destillation bis über 70% vol. Alkohol ist der entscheidene, da hier die Separierung des wichtigen „Middle cut“ vom Vor- und Nachlauf erfolgt. Genau hier entscheidet es sich ob der „Still man“ ein gutes Händchen hatte.

In der ersten Stufe brennt die größere Pot Still (wash still), die ursprünglich etwas zu groß geraten war. Der zuständige Distillery Manager entschied darauf die Brennblase oben etwas zu kürzen. Sowohl an der Wash- wie auch der Pot Still gibt sich jeweils den Lyne arm, ein T-förmiges und leicht nach unten fallendes Kupferrohr. Über dieses fließt das frisch erzeugte Destillat in den daran angeschlossenen Kondensator der bei Pulteney als worm tub aus Edelstahl ausgeführt ist.


Reifung

Die Reifung (maturation) in diversen Eichenfässern macht mehr als 60 Prozent des späteren Geschmacks eines Whisky aus.


Weitere Informationen folgen …

Hinterlasse einen Kommentar