News – Ardbeg An Oa Islay Whisky – Zuwachs für die Core Range

Eingetragen bei: Allgemein, MAGAZIN, News | 0

Bekannte Bourbon-Noten treffen auf Sherry

Ardbeg bekommt zusätzlich zum TEN, Uigeadail und Corryvreckan Verstärkung in der Core Range. Somit wird aus dem Dreiergestirn ein ganzes Quartett an edlen Islay Abfüllungen aus der renommierten Ardbeg Malt Whisky Distillery.

Und was sollen wir selbst dazu sagen, wir finden es sehr gut und auch auch es wird höchste Zeit dass Ardbeg wie ihre Nachbarn Lagavulin und Laphroaig ebenfalls einen verfügbaren Single Malt an den Markt bringen, der zusätzlich zur bekannten und wuchtigen Ausdruckstärke mit Rauch- und Torfnoten einen Gegenpol bzw. Erweiterung auf der Palette mit süßen Sherrynoten bietet. Geschafft!

Es ist offiziell und seit Anfang Oktober 2017 ist der neue Ardbeg An Oa (Aussprache: „An Oh“) über die deutschen Shops erhältlich. Wenn man dem anerkannte Glenmorangie und Ardbeg Master Blender, Bill Lumsden, schon vor Monaten aufmerksam zuhörte deutete es sich tatsächlich an mit dieser neuen Abfüllung, die dann auch ständig am Markt verfügbar sein soll.

Eine gute Quelle ist auch immer die Datenbank  des US-amerikanischen Alcohol and Tabacco Tax and Trade Bureau (kurz: TTB) wenn neue Marken für die USA angemeldet werden. Denn schon am 12. Januar 2017 tauchten im Netz Labels vom Ardbeg An Oh auf.

Jetzt erhalten die eingefleischten Ardbeg Liebhaber eindlcih einen rauchig-süßen und einzigartig abgerundeten 46,6-prozentigen Single Malt für ihre Whiskysammlung. Dafür haben sich die Ardbeg Strategen etwas besonderes einfallen lassen. Es soll sich um ein Vatting aus frisch ausgebrannten Eichenfässern, ehemaligen PX-Sherryfässer aus Südspanien handelen sowie First Fill Bourbon Casks die aus den USA kamen, handeln. Dabei trägt auch dieser Ileach keine Altersangabe auf dem Label, ist auch nicht wichtig wenn der Geschmack wie beim Uigeadail oder Corryvreckan passt, und von dem gehen wir bei Ardbeg in jedem Fall aus. Er soll einzigartig rund und homogen schmecken, im ein Englischen “Singularly rounded” Whisky.


 


Und sein Name birgt natürlich auch immer nur Islay auf dem schön gestalteten Label – Mull of Oa – das ist die abgerundete Landspitze, die die Ardbeg Distillery vor dem tosenden Atlantik und den hohen Wellen schützt.


Zum Ardbeg AN OA Islay Single Malt Scotch Whisky

 


Ardbeg AN OA Islay Whisky

Der neue Ardbeg trägt den Namen der Mull of Oa ein sehr wilder und ursprünglicher Teil der Insel Isle of Islay. Dieser Abschnitt liegt weit im Südweste der Insel und ragt in den stürmische Altantik mit den Klippen von Oa. Dies ist ein abgelegener Ort an dem die Stürme Tag für Tag die Küste formt. Dabei schützt diese Gegend mit ihren hoch aufragenen Felsen die Südküste von Islay recht zuverlässig.

Der Ardbeg AN OA folgt dabei einen Kontrast wie die Halbinsel selbst. Es ist ein Whisky der aus drei unterschiedlichen Fässern vermählt wird. Damit bekommt er Komplexität und seinen Einzigartigkeit. Es ist ein rauchig-süßer Single Malt mit einzigartig abgerundeten Kanten. Mit aller Kraft und Intensität eines Ardbeg mit einer verlockenden Seidigkeit und Fülligkeit.

Ja da tut sich wieder einiges auf der Insel Isle of Islay mit der neuen Abfüllung Ardbeg AN OA. Für diesen Single Malt Scotch Whisky kommen gleich drei unterschiedliche Faßreifungen zusammen. Dies ergibt in Summe eine sehr runden Whisky der gleichzeitig die bekannte rauchige Ardbeg-Note trägt und eine feine Süße von den Sherry-Fässern noch mit einbringt. Es werden verwendet:

Neue Eichenfässer die innen leicht ausgebrannt werden und damit eine schöne Würze in den Whisky bringen.

Spanische Pedro Ximenez (PX) Fässer die dem AN OA eine schöne Süße mit auf den Weg geben.

Und schließlich die sonst auch verwendeten Ex-Bourbon Barrels die den typischen Ardbeg Geschmack auch für alle anderen Varianten erzeugen.

Im sogenannten Gathering Room kommen die einzelnen Fassreifungen schließen zusammen und werden damit feingliedrig verwoben. Dies ergibt einen kraftvollen und sehr intensiven Ardbeg, der dennoch ein wohliges und samtiges Geschmackserlebnis auf den Gaumen zaubert.


Tasting Notes

Die offiziellen Tasting Notes von Ardbeg lesen sich folgendermassen:

Aroma: Abgerundet mit dezentem Raucharoma und cremigen Toffeenoten sowie Anis, Datteln und Anklängen von Pfirsich und Banane.

Geschmack: Cremig-samtene Textur, die ein Vorbote der sirupartigen Süße ist und am Gaumen dominiert. Auf der anderen Seite verbinden sich Vollmilchschokolade, Orangen und rauchige Teeblätter mit süßen Gewürznoten, Zigarrenrauch und – besonders ungewöhnlich – gegrillten Artischocken.

Abgang: Langanhaltend und rauchig.

Hinterlasse einen Kommentar