Hendrick´s Gin

Eingetragen bei: Gin Marken, GINpedia | 0

Produktüberblick

 

Gatting(en): Dry Gin

Herkunft: Schottland

Hersteller: William Grant & Sons (Girvan)

Wichtige Botanicals: Wacholder, Angelikawurzel, Koriandersaat, Kubenenpfeffer, Schwertlilienwurzel, Kamille, Kümmelsaaten, Holunderblüte, Echter Mädesüß, Zitronen- und Orangenschalen.


Überblick

Der schottische Hendricks gehört zu den internationalen Top Sellern im Premium-Gin Segment. Er zeigt deutlich weniger Wacholder als viele seiner Begleiter und bringt damit einen leichten und frischen Touch mit ein. Der Gin wird in zwei unterschiedlichen kupfernen Pot-Stills in der Girvan Distillery hergestellt und daraus ein Verschnitt (Blend) hergestellt. Zwei wichtige Zutaten inspirierten die Macher für diesen Gin – Rosen und Gurken.


Direkt zum Hendrick´s Gin


Tasting Notes

Aroma: Erfrischende, reiche Noten, mit Frucht, Wacholder, Kräuter und Gurke kommen zusammen.

Geschmack: Ausssagekräftiger Geschmack, sommerlich, florale Noten mit Rosen, zurückhaltender Wacholder mitbringt, wunderbar gehaltvoll.


Wissen und Geschichte

Der Hendrick´s Gin aus Schottland ist einer der unüblichsten Gin der mit einem brillianten Markting als typisch britisches Produkt weltweit vermarktet wird. Dies wird auch assoziert mit typischen Themen wie Rosengärten und Gurken-Sandwiches. Botanicals die auch im Hendrick´s gin selbst verwendet werden.

Im Jahr 1999 wurde in der Schottland bei William Grand & Sons kreiert und 2000 sehr erfolgreich in den USA gelauchned. Erst drei Jahre später ging der schottische Hersteller, der die erfolgreichen Single Malt Whisky Marken Glenfiddich und Balvenie besitzt, mit der Vorstellung des Gin in das Heimatland zurück.

Man erzählt sich dass der schottische Master Blender David Stewart, verantwortlich für den The Balvenie Whisky, der die Enkelin des Gründers William Grant in ihrem Garten besuchte und zusammen mit ihr ein Gurken-Sandwich ass. Während die beiden plauderten saßen sie umringt im  Rosengarten und genossen noch einen Gin dazu. Die alte Lady die auch 109 Jahre alt wurde war eine große Liebhaberin von Gin und David Stewart muss dies wohl sehr inspiriert haben. Stewart, nicht unwissend in Sachen Destillation und mit einem der größten Produzenten im Rücken, starte die Arbeit für einen eigenen Gin und widmete ihn namentlich nach dem Gärtner der alten Lady names „Hendrick´s“.



Herstellung

Für den schottischen Hendrick´s werden insgesamt elf unterschiedliche Botanicals verwendet. Dies sind Wacholder, Angelikawurzel, Koriandersaat, Kubenenpfeffer, Schwertlilienwurzel, Kamille, Kümmelsaaten, Holunderblüte, Echter Mädesüß, Zitronen- und Orangenschalen.

Für den schottischen Hendrick´s werden insgesamt elf unterschiedliche Botanicals verwendet. Dies sind Wacholder, Angelikawurzel, Koriandersaat, Kubenenpfeffer, Schwertlilienwurzel, Kamille, Kümmelsaaten, Holunderblüte, Echter Mädesüß, Zitronen- und Orangenschalen.

Destilliert wird in der konzerneigenen Mega-Brenenrei einer Bennett Kupferbrennblase aus den 1860er Jahren und einer John Dore Carter-Head Still aus dem Jahr 1948. Charles Gordon hatte diese auf einer Auktion im Jahr 1966 in London ersteigert.

Das wunderbar reine Wasser stammt aus dem Penwhapple Wasserreservoir in den schottischen Lowlands.



Hinterlasse einen Kommentar