Plymouth Gin

Eingetragen bei: Gin Marken, GINpedia | 0

Produktüberblick

 

Gatting(en): Plymouth Gin, Navy Strength Gin. Sloe Gin

Herkunft: England

Hersteller: Black Friars Distillery

Wichtige Botanicals: xxx


Überblick

Der Plymouth Gin stammt aus dem Süden Englands und wird in der ältesten noch operierenden Brennerei des Landes, der Black Friars Distillery, hergestellt. Plymouth war bisher eine geschützte Herkunftsbezeichnung, die der Besitzer Pernod Ricard jedoch nicht mehr verlängerte, und gleichzeitig Markenname für den berühmten Gin. Auf den Plymouth gehen auch die Anfänge des G&T (Gin Tonic) zurück als die Marinesoldaten den Indian Gin tranken, Gin der mit chininhaltigen Getränke gemischt wurde um sich gegen die Malaria zu schützen.


Direkt zum Plymouth Gin


Wissen und Geschichte

Im Jahr 1679 wurde die Black Friars Distillery gegründet und ist heute die einzig verbliebene Gin Distillery in der südenglischen Hafenstadt direkt am Ärmelkanal. Die Brennerei steht auf einem dem Gelände auf dem im Jahr 1431 ein Dominikanderkloster gegründet wurde.

Mit der Gründung der Black Friars Brennerei war noch keine Rede von der Gin-Herstellung, diese gab es zu damaliger Zeit noch nicht. Erst im 18. Jahrhundert siedelten sich langsam aber sicher Brennereien in den großen Städten im südlichen Teil von England an die den aus den Niederlanden stammenden Genever (Jenever) im Heimatland ansiedelten. Es waren vor allem die großen Stadt mit London, Bristol, Portsmouth und auch Plymouth um nur einige zu nennen in denen sich wichtige Gin Brennereien ansiedelten.

Es war das Jahr 1793 als die Gin-Herstellung unter der Leitung von Fox & Willamson in Plymouth begann. Bald danach gab es mit Coates & Co. einen neuen Besitzer der die Geschicke bis in das Jahr 2004 leitete. Die Marke Plymouth wurde jedoch schon einige Jahre früher, 1996, an den Spirituosen-Multi Aliled-Lyon verkauft, die die Marke unter Leitung von Charles Rolls versuchten wieder mehr zu beleben.

2005 kam schon der nächste Verkauf an die schwedische V&S Group, die auch den äußert erfolgreichen Absolut Vodka im eigenen Land herstellen. Drei Jahre später wurden die Schweden vom französischen Konzern Pernod Ricard geschluckt.



Herstellung

Der Plymouth Gin wird durch die Genießer anders beschrieben als ein typischer London Dry Gin, der sehr kräftige und trockene Wacholdernoten aufweist. Wacholder wird gemäßigter verwendet und damit weicher empfunden wird, wobei das Rezept wohl auch mehr Wurzelanteile in den Botaniclas aufweist, was dem Plymouth einen etwas erdigen Ton verleiht.

Abgefüllt wird der Plymouth Gin mit einer Alkoholstärke von 41,2% und der Navy Strength 57%, also genau 100 Proof, in der Flasche hat.

 


 

Tasting Notes

 

Aroma und Geschmack:

xxx


 

Hinterlasse einen Kommentar