Inverleven Malt Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: WHISKYpedia, WHISKYpedia Brennereien | 0

Inverleven Distillery

Inverleven war eine als Lowland Brennerei kategorisierter Malt Whisky Hersteller in der Region um Glasgow, die fulminant kam und auch wieder ging. Im Bezug zu Inverleven muss auch immer die Dumberton Grain Distillery genannt werden. Inverleven war nämlich nie eine eigenständiger Gebäudekomplex, sondern viel mehr ein Teil der zeitweise größten Grain Brennerei Europas – Dumbarton. Aber dazu mehr in unserem geschichtlichen Teil zu Inverleven Geschichte.

Die Inverleven Distillery wurde vom kanadischen Konzern Hiram Walker gebaut hochwertigen Malt Whisky für ihren Blended Scotch Whisky Ballentine´s herzustellen.

Nach dem Rückbau der schottischen Brennerei durch „Demolition Dave“ standen Teile des Equipment über ein Jahrzehnt auf Halde, so auch die drei Pot Still Brennblasen von Inverleven. Der Rest der Brennerei wurde mit Dynamit und Baggern dem Erbboden wieder gleich gemacht. Was man vielleicht als modernes Recycling bezeichnen könnte ist vielleicht mehr eine notwendige Tugend gewesen. Denn alle Inverleven Stills wurden 2002 wieder einer neuen Bestimmung auf Islay zugeführt. Ein Konsortium aus Islay Investoren und Mark Reynier kauften das Equiment um sie in der wieder eröffneten Bruichladdich Distillery zum Leben zu erwecken.



Inverleven Fakten im Überblick

 

Region

Schottland, Lowlands


Whisky-Gattung

Malt Whisky


Status

Abgerissen


Gründung

1938


Marken

Inverleven


Nachbarn

Auchentoshan

Glengoyne

Loch Lomond


Inverleven Produktionsdaten im Detail

Hierzu folgen noch weitere Informationen …


Inverleven Geschichte

Inverleven ist fest mit dem Blended Scotch Whisky Ballentine´s und dem kanadischen Unternehmen Hiram Walker-Gooderham and Worts verbunden. Die Whisky Marke Ballentine´s wurde schon früh sehr erfolgreich in Nordamerika etabliert. Dabei entstanden tiefgreifende geschäftliche Kontakte zu Hiram Walker. Die Kanadier erkannten das Potential dieser schottischen Erfolgsmarke und fakelten nicht lange. Sie kauften kurzerhand das Unternehmen George Ballantine & Sons im Jahre 1936 und mussten nach diesem Schachzug die Versorgung mit Grain und Malt für die langfristige Zukunft der Marke absichern. Die Einkaufsliste war groß und schon im Jahr der Ballentine Übernahme wurden kurzerhand eine Malt Brennerei in der Speyside Destillerie Miltonduff gekauft. Die Glenburgie Brennerei war schon im Eigentum von George Ballantine seit 1930.

Nun fehlte eine große Grain Brennerei auf schottischem Boden, die man 1938 fertigstellen ließ Namens Dumbarton. Dieser Grain Whsiky Standort war damals die größte in ganz Europa und genau in deren Mauern setzte man noch zusätzlich die Inverleven Malt Whisky Distillery in Betrieb.

Malt und Grain wurden in den Schwesterbrennereien Inverleven und Dumbarton innerhalb des selben Komplex bis 1991 produziert.


Inverleven Eigentümer

Letzter Eigentümer

Chivas Brothers Holding

2005 bis heute


Frühere Eigentümer

  • 1994 bis 2005 – Allied Domecq
  • 1988 bis 1994 – Allied Lyons
  • 1938 bis 1988 – Hiram Walker & Sons

 


Inverleven Timeline

1936

George Ballentine & Sons wird durch die Kanadier Hiram Walker Gooderham and Worts aquiriert

1938

Die Dumbarton Grain Distillery wird gebaut und in ihr die Inverleven Malt Distillery

1956

Eine Lomond Still wird im Stillhouse aufgebaut

1985

Die Lomond Still wird abgeschaltet

1989

Allied Lyons kaufen Hiram Walker

1991

Inverleven Distillery wird geschlossen

2002

Der gesamte Dumbarton Komplex wird zurück gebaut

 


 

Hinterlasse einen Kommentar