Glen Garioch Malt Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: WHISKYpedia, WHISKYpedia Brennereien | 0

Glen Garioch Distillery

Die Glen Garioch Malt Brennerei ist eine der ältesten noch operierenden Whisky Hersteller in Schottland. Schon im Jahr 1797 begannen die Aktivitäten in den Eastern Highlands nordwestlich von Aberdeen.

Viele Jahre lang hielt Glen Garioch den Titel die östlichste Brennerei von Schottland in Händen.



Sehr ungewöhnlich bei den Pot Stills ist der  lange Lyne Arm die quer durch den Destillierraum zu den Kondensatoren geführt wird. Durch den verlängerten Weg, den die Brände damit in der Kupferröhre zu bewältigen haben, ergibt sich ein leichter fruchtiger Stil bei den frisch erzeugten Spirituosen.


Glen Garioch Fakten

Region

Schottland, Highlands


Whisky-Gattung

Malt Whisky


Status

In Betrieb


Marken

Glen Garioch


Glen Garioch Geschichte

Thomas Simpson gründet 1797 die Glen Garioch Whisky Distillery in der Ortschaft Oldmeldrum.

 


Glen Garioch Timeline

1797

Die Destillerie wurde im Jahre 1797 gegründet.

1798

Thomas Simpson kauft sowohl die Brauerei und Brennerei.

1827

Ingram, Lamb & Co. wird neuer Eigentümer und erweitert die Gebäude.

1837

Strathmeldrum Distillery unter der Leitung von John Manson Jr., dem Sohn des ehemaligen Gründers, kauft die Brennerei Glen Garioch.

1856

Die Eröffnung der Invenury und Old Meldrum Junction Railway schaffen ein neues Transportmedium nach Aberdeen. Der bisherige Transport mit Ochsenkarren kann aufgegeben werden.

1884

Neuer Eigentümer wird JG Thomson & Co. aus Leith (Edinburgh).

1886

William Sanderson, Eigentümerfirma der Marke VAT 69, beteiligt sich mit 50% an JG Thomson & Co. 

1914-18

Die Produktion wird während des 1. Weltkriegs heruntergefahren.

1921

William Mark Sanderson, Sohn von William, gründet zusammen mit weiteren Investoren die Glen Garioch Distillery Co. Ltd. und übernimmt nach 35 Jahren die restlichen 50% Anteile.  

1933

Booth Distilleries Ltd. wird neuer Eigentümer.

1937

SMD (Scottish Malt Distillers), ein Teil der DCL (Distillers Company Limited), wird neuer Eigentümer.

1939-45

Während des 2. Weltkriegs wird die Brennerei geschlossen und Teile werden durch die US Armee als Schlafsäle benutzt. Die SMD startet die Produktion nach dem Krieg. 

1968

Die SMD schließt die Brennerei durch zu stark limitierte Wasserresourcen und bietet sie zum Verkauf an.

1970

Stanley P. Morrison (Morrison-Bowmore) kauft die Brennerei für 150.000 britische Pfund. Die Produktion läuft wieder auf Sparflamme an.

1972

Glen Garioch wird die 1. Brennerei Schottlands mit Gasbefeuerung der Stills. Im November des Jahres wird der erste Single Malt in Flaschen angeboten. Bisherige Glen Garioch Produkte wurden ausschließlich für Blending der Marken Bell´s, Grant´s Standfast und dem Drambuie Whisky-Likör herangezogen.

1977

Die Genehmigung zur Nutzung von Abwärme wird erteilt; The Greenhouse Project. Glen Garioch wird damit als eine der ersten Brennerei in Schottland  auf Erdgas umgestellt, Mit der entstehenden Abwärme werden Tomaten-Gewächshäuser erwärmt.

1978

The Greenhouse Project, präsentiert durch BBC und Jim McColl bringt Interesse und Publikumsströme in die Brennerei. Erweiterung von 2 auf 3 Brennblasen. Ein kleines Visitor-Centre wird eingerichtet.

1982

Glen Garioch Distillery ist Teil des britischen Pavillons auf der Weltausstellung in Knoxville, Tennessee, USA.

1988

Besuch von Prince Charles.

1994

Der japanische Suntory-Konzern wird neuer Eigentümer.

1995

Im Oktober schließt die Brennerei abermals.

1997

Morrison Bowmore Distillers Ltd., ein Teil des Suntory-Konzern, wird neuer Eigentümer. Die Brennerei wird wieder eröffnet.


Hinterlasse einen Kommentar