Carsebridge Grain Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: Whisky Brennereien, WHISKYpedia | 0

Carsebridge Distillery

Wie auch für einige andere Scotch Brennereien muss das Jahr 1983 für die sehr traditionsreiche Carsebridge Distillery ebenfalls äußerst schmerzhaft gewesen sein, denn es war das Jahr ihrer Schließung.

Noch Mitte der 1960er Jahr war Carsebridge als Teil der Scottish Grain Distillers eine größten Whisky Hersteller Schottlands überhaupt gewesen.

Im Jahr 1877 war Carsebridge auch Gründungsmitglied einer der später mächtigsten Scotch Whisky Organisationen, die nahezu für die folgenden 100 Jahre das Zepter in Sachen Whisky schwang. Ausser der Carsebridge Distillery von John Bald & Co aus Alloa bei Stirling waren es noch

  • M. Macfarlane & Co, Glasgow – Port Dundas Distillery
  • John Haig & Co, Fife – die Seggie genannte und später Cameronbridge Distillery
  • McNab Bros & Co, Menstrie – Glenochil Distillery
  • Robert Mowbray, Cambus – Cambus Distillery
  • Stewart & Co, Kirkliston – Kirkliston distillery

die durch den Zusammenschluß 1877 eine wahre Marktmacht aufbauten.



Carsebridge Fakten im Überblick

 

Region

Schottland, Lowlands


Whisky-Gattung

Grain Whisky


Status

In Betrieb


Gründung

1798


Schließung

1983


Marken

Carsebridge


Nachbarn

Glenturret

Rosebank

Saint Magdalene


Carsebridge Produktionsdaten im Detail

Hierzu folgen noch weitere Informationen …


Carsebridge Geschichte

Wir bewegen uns im ausgehenden 18. Jahrhundert als John Bald den Wunsch hat seine eigene Malt Whisky Brennerei zu errichten. 1798 gewährte John Francis Erskine von Mar John Bald eine Pacht, um seine Brennerei in der Nähe der Carse Bridge in der Pfarrei Alloa betreiben zu können.

Carsebridge wurde wie alle anderen schottischen Whisky Erzeuger als traditionelle Malt Whisky Brennerei erbaut. Erst im Laufe des 19. Jahrhundert, als Robert Stein und Aeneas Coffey ihre permanenten Brennapparate bei den Haig´s und anderen etablierten, entschloss sich auch Robert Bald dem Trend zu folgen. Robert, der Sohn von John Bald, ließ Carsebridge konsequent 1852 mit zwei mächtigen Coffey Stills als Grain Distillery umbauen, was sich später auszahlen sollte.

Carsebridge wurde immer größer und mächtiger und sollte zusammen mit weiteren füng Grain Destillerien die DCL 1877 gründen und den Markt fortan diktieren.


Carsebridge Eigentümer

Aktueller Eigentümer

Diageo

1997 – bis heute


Frühere Eigentümer

  • 1986 bis 1997 – United Distillers
  • 1877 bis 1986 – Distillers Company Limited
  • 1811 bis 1877 – Die Bald Familie

 


Carsebridge Timeline

1798

John Francis Erskine of Mar gewährt John Bald einen Pachtvertrag und um dessen Land Carse Bridge eine Malt Whisky Brennerei errichten zu können

1799

Die Destillerie startet die Produktion

1813

John Bald gründet die John Bald & Co. und führt die Brennerei zusammen mit seinem Neffen Colonel Bald Harvey of Tourmaukin

1844

John Bald stirbt und in Folge wird der Vertrag mit Colonel Bald Harvey aufgelöst. Der Sohn Robert Bald übernimmt die Führung

1846

John Bruder Robert Bald kauft Carsebridge der die John Bald & Co. wieder etabliert

1852

Unter Roberts Leitung wird Carsebridge dem allgemeinen Trend folgend in eine Grain Distillery umgebaut

1856

Der Grain Markt wird unter sechs großen Brennereien regelrecht aufgeteilt

1877

Carsebridge wird Gründungsmitglied der DCL

1966

Die Brennerei kommt unter den Schirm der Scottish Grain Distillers

1983

Schließung der Brennerei inmitten durch Überkapazitäten im gesamten Markt


 

Hinterlasse einen Kommentar