Ardmore Malt Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: WHISKYpedia, WHISKYpedia Brennereien | 0

Ardmore Distillery

Die Highland Single Malts aus der Ardmore Brennerei bei Kennethmont weisen immer ein schöne Rauchigkeit auf. Es ist auch vielmehr auch eine tolle Noten von Eichenrauch die mit feinen Apfelaromen spielen. Dies resultiert sicherlich auch aus der langen und ausgedehnten Fermentation in den mächtigen hölzernen Washbacks.

Mit der eigenen Ardmore Distillery konnte nun auch das eigene Teacher´s Whisky Produkt, der Teacher’s Highland Cream, konnte damit in vollem Maß produziert werden.



Nach dem Excise Act aus dem Jahre 1823 mit der Legalisierung von Whisky nahm auch William Teacher das Zepter in die Hand und begann mit dem Verkauf von Whisky. Ab 1832 gab es auch Abfüllungen in Gemischwarenladen seiner Frau in Glasgow. Ab 1856 half ihm auch sein Sohn und die beiden eröffnenten einen eigenständigen Whiskyshop. Das Geschäft wurde immer größer bis der Sohn Adam Williams beschloss es wird Zeit dafür auch eine eigene Malt Whisky Brennerei zu besitzen. Der Grundstein für die spätere Ardmore Whisky Distillery war gelegt.


Ardmore Fakten

Region

Schottland, Highlands


Whisky-Gattung

Malt Whisky


Status

In Betrieb


Marken

Ardmore

Teacher´s


Ardmore Geschichte

Es ist Adam Teacher, der Sohn des Glasgower Whisky Blender William Teacher, der entscheidet das es besser wäre eine eigene Brennerei für das eigene Blending Geschäft zu besitzen. Er er einen Platz in den Aussenbezirken der Ortschaft Kennethmont in der Grafschaft Aberdeenshire,  Land des Freund Colonel Leith-Hay gehört. Die Entscheidung war gut, denn in der Region reift die benötigte Gerste, es gibt genügend Wasser und auch Torf zur Befeuerung der Brennblasen. Und noch viel wichtiger es gibt eine Bahnlinie zwischen den wichtigen Städten Inverness und Aberdeen, die direkt an der Brennerei vorbei läuft.


Ardmore Timeline

 

1898

Adam Teacher, der Sohn des berühmten Blender William Teacher, gründet die Ardmore Distillery.


 

Hinterlasse einen Kommentar