News – Hunter Laing plant Whisky Brennerei auf Islay

Eingetragen bei: News | 0

Hunter Laing – Independant Blender und Bottler aus Glasgow

Hunter Laing plant Whisky Brennerei auf Islay. Die Scotch Whisky Blending Company und Independant Bottler Hunter Laing & Co. plant den Bau einer neuen Malt Whisky Brennerei auf der Isle of Islay.

Dies dürfte nach der vor 10 Jahre erfolgreich eingeführten Farm-Distillery Kilchoman an der Westseite das erste ernsthafte Vorhaben im Laufe dieser Zeit sein.

Schon mehrfach berichteten verschiedene Onlinedienste seit 2014 über den Bau der vermeintlich 9. Malt Whisky Brennerei Gartbeck, ein Projekt der bretonischen Familie Donnay, das aus verschiedensten Gründen nicht richtig ans Laufen kommen will. Zumindest die Baugenehmigung wurde schon im Jahre 2014 durch die zuständigen schottischen Behörden an die Franzosen erteilt.

Das Vorhaben von Hunter Laing soll im Nordosten der Insel, am Loch Ardnahoe, auf halben Weg zur Bunnahabhain Distillery realisiert werden. Sollte die Brennerei dort entstehen gehen wir nach unserer eigenen Vor-Ort Kenntnis von einem hervorragenden Blick über den Sound of Islay Richtung den Paps of Jura aus.

Die Baupläne wurden durch die Whisky Entrepreneur-Brüder Andrew und Scott Laing nebst dem Vater Stewart an das zuständige Argyll and Bute Council übermittelt. Eine 8 Mio. Pfund schwere Investition mit dem Bau der Brennerei soll damit getätigt werden. Der derzeitige Eigentümer der Ländereien sind die Islay Estates.

Genehmigung wird baldmöglichst erwartet

Sollten die eingereichten Pläne durch das Council genehmigt werden, gehen die Eigentümerrechte an Hunter Laing über. Die Whisky Produktion soll nach einem zügigen Bau der Brennerei Ende 2017 starten. Die in Glasgow beheimatete Whisky-Firma Laing bezeichnet das Vorhaben „Eine Investition in künftige Möglichkeiten“, nachdem die seit 2013 eigenständig vom Bruder Fred Laing agierende Company von einer eigenen Brennerei träumt.

„Eine Investition in künftige Möglichkeiten“

Der andere Bruder Fred Laing betreibt weiterhin die Independant Bottler und Blending Company Douglas Laing & Co. zusammen mit seiner Tochter Ciara.

Andrew Laing, der Sprecher und Direktor von Hunter Laing & Co., berichtet von einem guten Wachstum über die letzten beiden Jahre der Unabhängigkeit und die Zeit wäre genau richtig und reif um die nächste wichtige Investition der Zukunft für das Unternehmen zu tätigen. Dieses Vorhaben ist der erste Ausflug der bisher erfolgreichen Firma in 3. Generation in das Segment als direkter Produzent von Whisky-Spirituosen. Weiterhin führt Andrew aus, seine Familie hat eine lange Zugehörigkeit zur Islay-Community und sein Vater hat während seinem Karrierestart auch Aktivitäten zusammen mit der Bruichladdich Distillery am Loch Indaal.

Diese Geschäftschance wäre wieder ein wichtiges neues Investment auf der Insel, das auch Arbeitsplätze erzeugen wird und wieder ein neues Kapitel in der illustren Geschichte von Islay einläuten würde.

Ein lang gehegter Traum wird hoffentlich bald wahr

Die Brennerei soll in zwei Phasen gebaut werden. Der erste Teil soll die Destillation, die Lagerung in neuen Warehouses, einem Visitor-Centre mit einem Cafe, Tasting-Room und einen Shop beinhalten. Die zweite Phase sieht die Expansion der Brennerei und die Erweiterung der Lagerkapazität für die Eichenfässer vor.

Der Beginn der Bauarbeiten auf dem abgelegenen Gelände Nahe Port Askaig ist für Mai 2016 geplant, wenn die Baugenehmigung zeitnah erteilt werden sollte.

Stewart Laing, Managing Director von Hunter Laing, sagt weiterhin dazu: Während die etablierten Brennereien ihre Produktionen weiter ausweiten, scheint genügend Raum für einen zusätzlichen Ausstoß an geschmacklich reichhaltigem und rauchigem Whisky für die Konsumenten zu sein. Die Produkte sollen nach der langen Reifung in 65 Ländern rund um den Globus an Islay Whiskyliebhaber verkauft werden. Mit dem Bau der Brennerei verwirklichen wir uns hoffentlich bald einen lang gehegten Traum.