Gebr. J. & M. Ziegler GmbH Edelobst Whisky und Gin Brennerei Steckbrief

Gebr. J. & M. Ziegler GmbH

Das Geheimnis liegt in der Ruhe um Kraft zu tanken ist eine der Erkenntisse aus dem Hause Ziegler wenn man feinste in der Natur gewachsene Rohprodukte mit handwerklichem Können zu edlen und meisten gereiften Destillaten verwandelt. Denn Ziegler Produkte ruhen in jedem Fall mehrere Jahre in den vorgesehenen Behältnissen.

Beeren- und Kernobstbrände reifen für mindestens drei Jahre und Steinobstbrände mindestens für fünf Jahre.

Dabei lagern die klassischen Sorten wie die Ziegler Obstbrände in Edelstahltanks. Die ausgewählten Beerenbrände und Raritäten reifen in einzigartigen Glasballons, die in den historischen Räumen des hauseigenen Felsenkellers liegen.

Die Zigarrenbrände ruhen in aromatisierenden Eichen- und Kastanienfässern im hauseigenen Sandsteingewölbe der Brennerei.

Ein wichtiger Meilenstein in der Geschichte der Brennerei war in den 1980er Jahren die Einführung des Edelbrandes Wildkirsch Nr. 1.

 

 

 

 

„Seit dem Jahr 2008 wird in der Ziegler Brennerei auch hochwertiger Whisky gebrannt und zur Veredelung gereift. Interessent ist im Vergleich zu vielen anderen Brennereien die Verwendung von Eiche-, Sherry-, Port- und sogar Kastanienfässern. Ziegler produziert über das Jahr durchschnittlich 35.000 Liter reinen Alkohol für unterschiedlichen Spirituosengattungen.“


Gebr. J. & M. Ziegler GmbH Fakten

Region

Deutschland, Baden-Württemberg


Spirituosen-Gattungen

Edelbrände

Whisky

Gin

Liköre


Status

In Betrieb


Marken

Ziegler

Aureum Whisky


Gebr. J. & M. Ziegler GmbH

Geschichte

Die Gebrüder Ziegler gründen im Jahr 1865 eine Brauerei und Edelobstbrennerei. Es entstand die Gebr. J. & M. Ziegler GmbH in Freudenberg am Main. Die beiden Idealisten wollen aus dem vorhandenen Obst das Beste  mit ihrer Destillationskunst hervorbringen. Als Brauerei mit eigenem Brennrecht schrieben die Ziegler´s damals schon Geschichte.

Ein großer Meilenstein der Brennerei war in den 1980er Jahren die Einführung des Edelbrandes Wildkirsch Nr. 1 der nochmals einen deutlichen Schub nach vorne gab.

Versetzen wir uns in die heutige Zeit produziert Ziegler immer noch auf dem ursprünglichen Gelände auf der baden-württembergischen Seite der kleinen Stadt Freudenberg. Diese liegt inmitten der idyllischen Landschaft an der Mainschleife nahe Miltenberg und erzeugt dadurch ein wunderbares Mikroklima.


Gebr. J. & M. Ziegler GmbH Timeline

 

1865

Gründung der Firma Ziegler in Freudenberg durch Josef Ziegler als Bierbrauerei mit Brennrecht und Schankwirtschaft.

1980er

Einführung des Edelbrandes Wildkirsch Nr. 1.

1985

Ziegler ist im Familienbesitz der Generationen Gebrüder Josef und Matthäus Ziegler. Übernahme durch Thomas Ziegler Umwandlung der Konsumbrennerei in eine Edelobst Brennerei.

1991

Thomas Ziegler verkauft Firmenanteile an die Familie Willi Leibbrand.

1992

Die Familie Leibrand übernimmt das komplette Unternehmen, Alain Langlois wird zum Geschäftsführer ernannt.

1998

Übernahme durch die Firma Hawesko. Die Ziegler Destillerie investiert in eine neue computergesteuerte Maischegäranlage sowie in eine neue Brennanlage als Doppelbrennverfahren. Dadurch ergeben sich mehr Fruchtnoten im Destillat durch die modernere Technologie.

 

2003

Eröffnung eines Verkaufsshops in der Brennerei.

2008

Der erste Kornbrand wird destilliert und nach der mindestens 3-jährigen Reifung zum Aureum Whisky. Aus der neuen Geschäftsidee wird bald ein Erfolg.

2015

Ziegler feiert das 150-jähriges Firmenjubiläum.


Gebr. J. & M. Ziegler GmbH

Eigentümer

Konzern

Hawesko Holding AG

Derzeitiger Eigentümer

Gebr. J. & M. Ziegler GmbH

Frühere Eigentümer

  • 1963 bis 1998 – Familie Ziegler
[/hcolumns]

Wissenswertes über die Gebr. J. & M. Ziegler GmbH Stand 2017

Während der über viele Jahre gehenden Lagerzeit werden die unterschiedlichen Destillate durch die erfahrenen Brennmeister immer wieder kontrolliert. Ist es dann endlich soweit und die edlen Brände stehen vor der Abfüllung reduziert der Brennmeister die Brände auf die gewollte Trinkstärke mit frischem Quellwasser aus dem hauseigenen Brunnen. Diese Hochzeit vollendet schließlich den Prozess für die Abfüllung und den späteren Genuss der Kunden. Aber bis dahin sind einige und meist handwerkliche Schritte zu vollziehen um solch edle Produkte erzeugen zu können.

Produktion

Ziegler begann mit der Produktion von Edelbränden. Das hat sich in der Zwischenzeit schon ordentlich ausgeweitet mit dem Aureum Whisky, Ziegler Gin und auch Kräuter-Varianten.

Vorarbeiten

Haben die Früchte endlich den richtigen Reifegrad werden sie geernet. In der Brennerei wird alles nochmals kontrolliert und von Ästen, Stielen und Blattwerk entfernt. Alles geschieht sehr behutsam um so wenig wie möglich an der Qualität der Früchte zu rütteln. Die Kerne werden werden schließlich maschinell entfernt

Maischen

An diesem Unterkapitel arbeiten wir noch

Fermenation

An diesem Unterkapitel arbeiten wir noch

Destillation

Der Ziegler Aureum Whisky wie nach dem Vorbild Schottland zweifach in kupfernen Brennblasen destilliert. Dazu  wird zuerst die Würze (wort) in die erste Still, den Rohbrandkessel gepumpt, und dort zum Robrand destilliert. In diesem Zustand hat der Alkohol noch relativ wenig Alkohol und gleichzeitig unerwünschte Nebenprodukte die durch das zweite und hochprozentige Brennen weitestgehend entfernt werden. Dieser Rohbrand kommt nun nun in die zweite Stufe, den Feinbrandkessel, und wird dort das zweite Mal destilliert. Hierbei werden sensorisch die Vor- bzw. Nachläufe vom eigentlich verwendeten Herzstück abgetrennt. Durch diesen Vorgang der Separierung und Heraustrennung des Herzstück, steigt die gewünschte Qualität nachhaltig und Aromatik gewinnt deutlich dazu. Die abgesonderten Vor- und Nachläufe werden nicht wieder verwendet und entsorgt. Die Hauptarbeit ist nun geleistet und der Feinbrand kommt in die gewählten Fässern zur jahrelangen Reifung.

Links steht der freistehende Brennkessel der Firma Kothe aus Eislingen in Baden-Württemberg und rechts die Verschlussbrennerei.

Die Ziegler Brennerei  versteht es ihr vielfältiges und meisterliches Traditionshandwerk mit einem festen Team Tag für Tag aufs Neue. Die Kunst der Destillation und Veredelung findet auf höchstem Niveau statt. Der spätere Genuss steht klar im Vordergrund für die Edeldestillaten der Genussmanufaktur. Die Destillerie ist als Verschlussbrennerei aufgebaut, die nach dem traditionellen Doppel-Brennverfahren in Kupferkesseln statt findet. Es ist eine langsam durchgeführte und komplexe Herstellungsart, die gerade deshalb die feinen und hohe Qualitäten hervorbringt. Bei den zwei Stufen in den Brennvorgängen kommt es besonders auf das Fingerspitzengefühl der Destillateure an.

Reifung der Brände

Alles reift! Das ist wichtig um edle und homoge Endprodukte zu erhalten. Die Beeren- und Kernobstbrände reifen für drei Jahre und Steinobstbrände mindestens für fünf Jahre in ausgewählten Behältissen innerhalb des Firmenareal. Die klassischen Sorten wie die Ziegler Obstbrände reifen in Edelstahltanks. Besondere Beerenbrände und Raritäten geht an in einzigartigen Glasballons zu Reifen, die dann in Ruhe, Dunkelheit und immer gleichen Temperaturverhältnissen im hauseigenen Felsenkeller ihrer Heimat finden. Und die Zigarrenbrände ruhen in aromatisierenden Eichen- und Kastanienfässern im hauseigenen Sandsteingewölbe der Brennerei.

 

Beim Whisky reifen die frisch erzeugten Rohbrände mindestens für fünf Jahre wenn nicht sogar länger in Eichenfässern, Kastanienfässern oder edlen Sherry- oder Port-Fässern.

Der Hersteller unterhält am Standort mehrere Lagerhäuser und Reifungslager für die edlen Kornbrände, die im Laufe von vielen Jahren zu feinen Aureum Single Malts heranreifen. Dabei nutzen die Ziegler Spezialisten Paul Maier und Marius Hoh tagtäglich eine Vielzahl von Fässern aus Kastanie, Amerkanischer Eiche oder Europäischer Eiche in denen schon Wein, Bourbon oder Sherry ihre Aromen hinterlassen hatten.

 

Abfüllanlage

„Von der frischen Frucht, über die Produktion, bis zur Abfüllung und dem Versand“ – genauso lautet das Motto der Brennerei Ziegler. Sämtliche Prozesse werden auf dem eigenen Firmengelände tagtäglich Schritt für Schritt aufs Neue bewältigt. Die Wege sind kurz und die Stammmannschaft erledigt fast alle Stationen selbst.

Bei der Ziegler Brennerei gibt es noch wirkliche Manufakturarbeit am Standort in Freudenberg am Main. Das Abfüllen in die ikonischen Flaschen und das Verpacken der Brände und feinen Whisky ist auch heute noch,2018, wie zu frühen Tagen reine Handarbeit. Die Mitarbeiter füllen die wertvollen und meist lange gereiften Tropfen von Hand in die Glasflakons ab und bringen von Hand die besonderen Etiketten und verschließen die Waren mit den Korken.

Brennerei Besuche und Tastings

Die traditionsreiche Ziegler Brennerei können Interessierte gerne zu den üblichen Öffnungszeiten von Montag bis Samstag besuchen und sich einen Eindruck der einzelnen Produktionsschritte mit anschließender Verkostung einholen. Bei einer der individuellen Proben erhalten sie einen tieferen Einblick über die Qualitäten, egal ob Edelbrand, Zigarrenbrand, Kräuter, Gin oder Whisky.

Hinterlasse einen Kommentar