Coffey Still

Eingetragen bei: Whisky Glossar | 0

Das Problem lag bis Ende der 1820er Jahre auf der Hand. Neben der aufwändigen und teueren Pot Still Destillationen gab es keine Alternative.

Aeneas Coffey, ein um 1780 geborener Franzose, ist vom einfachen Eichprüfer zum hohen Steuerbeamten aufgestiegen. Dies war jedoch nicht die Errungenschaft, die in vielen Geschichts- und Whiskybüchern steht.

Coffey widmete sich nach der Kündigung seines Staatsdienstes in der zweiten Hälfte seines Lebens mehr der Erfindung, oder besser gesagt der Verbesserung, von damals entstehenden permanenten Brennapparaturen. Nun hatte ein Herr Robert Stein schon einen Apparat dieser Gattung in Versuchen, der jedoch noch nicht die erwünschten Ergebnisse erzielte. Mit diesen sollte Alkohol günstiger, konstanter und hochprozentiger hergestellt werden. Aeneas Coffey verbesserte diesen Apparat nachhaltig und hatte später auch in den Verkäufen wesentlich mehr Erfolg als das Design von Mr. Stein´s Technik.

Diese „continuous still“ oder auch nach dem Erfinder „coffey still“ genannte Apparatur erlaubt es mit zweilen Säulen und eingefügten Trennplatten quasi

  • Durchgehend destillieren zu können
  • Kostengünstigeren Alkohol als bisher zu erzeugen
  • Mit wesentlich höherer Geschwindigkeit zu produzieren
  • Praktisch jedes Getreide verwenden zu können

Dadurch entstand geschichtlich gesehen ein neuer Typus des Whisky, der Grain, der aus egal welchem Getreide destilliert werden konnte.

Die Aggregate finden weltweit mehrere Namen mit

  • continnuous still
  • permanent still
  • coffey still
  • column still