Maker´s Mark

Eingetragen bei: Whisky Marken, WHISKYpedia | 0

Maker´s Mark Profil

Der Maker´s Mark gilt für viele Genießer als der erste Kentucky Straight Bourbon mit Premiumstatus. Er entsteht aus einer Maische mit einem sehr hohen Anteil von Mais (corn) von 70% wobei gesetzlich nur 51% vorgeschrieben sind. Der Rest der Getreidevarianten sind gemälzte Gerste und Winterweizen. Noch einzigartiger ist die Herstellung vollständig ohne Roggen (rye) der für seine Kraft und Bißfestigkeit bekannt ist. Dadurch gilt der Maker´s Mark und seinen Verehrern als besonders weich, rund und mild im Geschmack.

Das Blending erfolgt in 150 Eichenfässern was später in einem Batch etwas 27.000 Flaschen ergibt.


 

Zu den Maker´s Mark Whisky Produkten ...

Kurioses über Maker´s Mark

Der Maker´s Mark ist einer der wenigen American Whiskeys die nach dem schottischen Vorbild als Whisky ohne (e) geschrieben wird. Der Großteil der Produkte werden als Whiskey geschrieben.


Maker´s Mark Geschichte

Der Maker’s Mark Bourbon kam im Herbst 1958 auf den Markt nachdem er für lange fünf Jahre reifen durfte. Es war von Anfang an die ikonische vierkantige Flasche und schon damals wurde der Korken mit dem roten Wachs versiegelt. Eine Flasche kostete den interessierten Kunden 6,79 US-Dollar.

Dabei fingen die ersten größeren Verkäufe im Bourbon Staat Kentucky an, auf dem Keeneland Racetrack, auf dem eine erste Kiste an Maker´s Mark verkauft wurde. Schon 250 Kisten (casea) konnten die Eigentümer ein Jahr später an ihre Kunden veräußern.


Maker´s Mark Timeline

 

1958

Verkauf der ersten Flaschen im Herbst

1967

Die ersten 1.000 Dollar werden durch die Verkäufe verdient


Maker´s Mark Eigentümer

Konzern

Beam Suntory

Derzeitiger Eigentümer

Beam Suntory

xxxx bis heute


Frühere Eigentümer

  • 2005 bis xxxx – Fortune Brands
  • 1987 bis 2005 – Allied Domecq
  • 1981 bis 1987 – Hiram Walker & Sons

 

[/hcolumns]

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar