Adnams Copper House Distillery (England) Brennerei Steckbrief

Eingetragen bei: WHISKYpedia, WHISKYpedia Brennereien | 0

Adnams Distillery

Den englischen Liebhabern von Bier ist Adnams im Südosten des Landes eher ein Begriff als zum Thema Spirituosen des Anbieters. Denn die Adnams Brewery produziert seit 1872 feine englische Biere mit Ales und weiteren. Stand 2016 werden jährlich „24 Millions Pints of traditional English beer“ an den Mann und die Frau gebracht. Dabei ist es bei dieser Größe auch heute noch ein Familien geführten Unternehmen, das zusätzlich zum Brauwesen fünf Hotels, um die 70 Pubs und ein ausgezeichnetes Weingeschäft betreibt.

Dabei ist die Adnams Brewery aus internationaler und Konzernsicht ein wohl eher kleiner Anbieter. Das macht dennoch nichts, wenn die Kundschaft auf die Produkte anspringt oder gerade deswegen weil Adnams ein lokaler und traditioneller Anbieter ist und auch eine gewissen Innovationskraft mit an den Tag legt. Denn der heutige Chairman Jonathan Adnams ist nicht nur bedacht auf seinen Mitarbeiterstamm, die Umweltsituation und Energieeffizienz sondern auch daran bemüht neue Themen anzugehen und umzusetzen. Dazu gehörte auch der Gedanke sowohl innovative englische Brauerei zu sein als auch nun neu eine Brennerei sein zu können. Mit anfänglichen Schwierigkeiten bei behördlichen Genehmigungen wurde auch dieses Thema konsequent seit 2009 angegangen und zielgerichtet umgesetzt.

Stand 2018 gibt es für die Konsumenten sowohl einen Single Malt Whisky, eine Rye Variante wie auch einen Triple Distilled Whisky von Adnams.



Zu den Adnams Whisky Produkten ....

Adnams Fakten im Überblick

 

Region

England, Suffolk


Whisky-Gattung

Malt Whisky

Rye Whisky


Status

In Betrieb


Gründung

1872 – Brauerei

2010 – Erweiterung um Brennerei


Marken

Adnams


Nachbarn

tbd


Adnams Produktionsdaten im Detail

Hierzu folgen noch weitere Informationen …


Adnams Geschichte

Schon seit 1872 werden in der familiengeführten Adnams Brewery in Southwood, Suffolk, englische Biere gebraut. Daran hat sich bis heute nichts geändert, ausser der Ausstoss heute wesentlich größer wurde, die Systeme computergesteuert unterschiedliche Arten von Rezepten für die Biere abarbeiten und die Generationen von Chefs immer auf ihre Familie und Innovationen gesetzt hatten.

Das Jahr 2007 war solch eine Wegmarke mit dem Chairman Jonathan Adnams, der eine neue State-of-the-Art Brauereianlage installieren ließ, die automatisiert eine Vielzahl von Braurezepten abarbeiten konnte. Die Anlage wurde beim Spezialisten Huppmann beschafft. Den Huppman stellt sich heute selbst als „Spitzenreiter unter den Brau-Spezialisten“ dar. Die Entscheidung scheint in sofern nicht schlecht für Adnams gewesen zu sein, denn im Dezember 2009 machte sich der Chef auf die nächste Hürde zur Destillation in Angriff zu nehmen. Denn wie die Whiskybrenner selbst zu sagen pflegen „Whisky ist im Grunde später gebranntes Bier“.

Das Team um Jonathan Adnams infiltierte die weltweiten Spirituosenmärkte und reiste in unterschiedliche Länder mit Deutschland, Litauen und auch den USA um Destillationstechnologien wie auch die Nachfrage nach Spritiuosenkategorien und Absatzmärkte zu studieren. Mit diesem Wissen wurden ab Dezember 2009 versucht Genehmigungen einzuholen und Adnams stieß direkt auf nahezu unüberwindbare Hindernisse. Denn alte englische Gesetze, die um 1800 verabschiedet wurden, besagen auch heute noch dass eine Brauerei am gleichen Standort nicht destillieren dürfe. Und es gab eine Vorgabe über die Mindestgröße für kupfere Pot Still Brennblasen, die ein Mindestfassungsvermögen aufweisen müssen (18 Hektoliter), was in keiner Relation zur heutigen innovativen Zeit stand.  Also interpretierte man bei Adnams, die Gesezte waren wirklich auf dem alten Stand stehen geblieben, natürlich auch deshalb da kein anderer Brauer Englands den Wunsch bis dato weit gehegt hatte einen Kombiation aus „Brewing & Distilling“ zu gestalten.

Die Hürde wurde einfach im 21. Jahrhundert damit umschifft, indem man sich mit dem örtlichen Excise Officer der englischen HM Customs & Excise zusammensetzte und zeitgemße Lösungen zur Genehmigung fand. Im Januar 2010 wurde die Anfrage zur Genehmigung für einen kombinierte Brauerei- und Destillierlizenz eingereicht und tatsächlich im April 2010 durch offizielle Stelle genehmigt.


Adnams Eigentümer

Letzter Eigentümer

Adnams

1872 bis heute


Frühere Eigentümer

  • Keine

 


Adnams Timeline

1872

Gründung der Brennerei

2010

Erweiterung um eine Brennerei am gleichen Standort


 

Hinterlasse einen Kommentar