News – Glenlivet – Alles Positiv im Herbst 2015

Eingetragen bei: News | 0

Glenlivet – Alles Positiv im Herbst 2015. Die Glenlivet Distillery hat sich selbst den Titel als Weltmeister des Single Malt Whisky erarbeitet.

Der Mutterkonzern Pernod Ricard berichtete kürzlich, seine traditionsreiche Speyside Brennerei verkaufte 1,065 Millionen Cases mit je 9 Litern Single Malt Whisky, und das bis Ende Dezember 2014. Somit sind das hochgerechnet 12.78 Mio. Liter hochwertigen Malt für das abgelaufene Jahr 2014.

Damit übernimmt Glenlivet die Führung vor dem Dauerrivalen Glenfiddich aus der „Malt Whisky Capital of the World“ Dufftown.

Hingegen sehen die schottischen Whiskyexporte 2014 nicht rosig aus. Die Scotch-Branche musste einen sehr schmerzhaften Rückgang von 7% im vergangenen Jahr hinnehmen. Somit ist das Ergebnis von Glenlivet und seinem knappen Verfolger Glenfiddich umso positiver zu werten.

Und damit noch nicht genug an spannenden Neuigkeiten bei Glenlivet. Um die über Jahre hart erarbeitete Führung künftig weiter absichern zu können, wurden die Arbeiten an einem Erweiterungsprojekt der Brennerei bekannt gegeben.

Die Chivas Brothers, der mächtige schottische Whiskyarm von Pernod Ricard, betreibt The Glenlivet und weitere Malt Whisky Brennereien auf der Insel. Chivas Chairman und CEO Laurent Lacassagne berichtet dazu folgendes: “Today’s first step towards an expansion at The Glenlivet distillery is an historic day for Chivas Brothers as we continue the brand’s phenomenal triumph across the past five years to reinforce our position as the world’s number one single malt Scotch whisky.

Schon im Dezember letzten Jahres wurde die behördliche Genehmigung anhand des eingereichten Bauantrags erteilt. Ein Neues Brennereigebäude mit Technik und erweiterter Infrastruktur wird dabei entstehen.

Wer die Brennerei im einsamen Livet-Tal schon öfters besuchen durfte, wird etwas verdutzt sein, da erst von rund fünf Jahren der Neubau mit sechs mächtigen Brennblasen eröffnet wurde.

Da stellt sich uns die Frage:

Wieviel Malt verträgt die Welt noch mit diesen rasanten Wachstumsschritten. Dies gilt es abzuwarten. alleswhisky.de bleibt mit seinen Augen und Ohren am Markt und wird weiter darüber berichten.