Copper

Eingetragen bei: Whisky Glossar | 0

Copper ist das englische Wort für Kupfer. Bei der Alkoholherstellung bezieht sich der Begriff auf die kupfernen Brennblasen für z.B. Whisk(e)y oder die Rum Produktion.

Kupfer ist das ideale Metall zum Destillation von Premium-Spirituosen in den unterschiedlich großen Pot Stills und Condensern.

Die beim Destillationsprozess stattfindende Interaktion zwischen dem Alkohol und Kupfer hat einen immensen Einfluß auf den späteren Charakter des Destillat.

Die Form und der Aufbau der kupfernen Brennblasen haben darin einen entscheidenden Einfluss ob das frische Destillat leicht oder eher schwer wird.

Brennblasen bei denen der gerade entstehende Alkohol einen langen und durchgängigen Kontakt mit der Innenseite der Still hat, und der Brennprozess sehr langsam und sanft angesteuert wird, ergibt eher einen leichteren Stil, da schwerer Anteile wie Sulphur erst nicht entstehen und heraus genommen werden.

Will man dagegen eher die schweren Stoffe im Alkohol behalten, sollte der durchgängige Kupferkontakt für den vapourisierten Alkohol geringer ausfallen und der Destillateur fährt den Brennprozess sehr hart und intensiv.

Der Anteil des Kupferkontakts an der Innenwandung der Brennblase beim gerade entstehenden Alkoholprozess nennt man reflux.