Hogshead

Eingetragen bei: Whisky Glossar | 0

Hogshead bezeichnet ein in Schottland beliebtestes und hauptsächlich verwendetes Eichenfass zur Reifung von Whisky.

Das Hogshead gibt es typischerweise nicht von der Stange zu kaufen. Es entsteht aus einem American Standard Barrel (ASB), das in seine Einzelteile aus Dauben, Deckel und Boden zerlegt wird und unter Zugabe von einigen zusätzlichen Dauben etwas größer wieder zusammen gesetzt wird.

Das ASB hat ein Fassungsvermögen von 200 Litern Alkohol und das Hogshead nach Aufbereitung 250 Liter.

Für das Hogshead gibt es nun weitere Zusatzbezeichnungen als Unterscheidungsmerkmal wie oft dieses Fass mit Alkohol in Schottland wieder befüllt wurde.

First Fill American Oak Hogsheads

Das Fass wird zum ersten Mal mit Scotch Malt oder Grain Whisky zum Reifen befüllt, nachdem es aus Amerika kam und vorher Bourbon oder Tennessee Produkte reifen ließ.

Refill American Oak Hogsheads

In diesem Fass wurde zuvor schon mindestens einmal schottischer Whisky gereift. Es hat schon viele Aromen in den vorangegangen Reifeprozessen an die Spirituosen übertragen. Der Alkohol in diesem Fässern reift sehr langsam und kann nur noch wenig zum eigentlichen Brennerei-Charakter beitragen. Die gereifte Spirituose aus diesen Fässern ist leicht, delikat und mit dem Aroma des ursprünglich gereiften Alkohol.

Rejuvenated American Oak Hogshead

Beim Rejuvenated Refill Fass wird die meist ausgelaugte Innenseite abgeschabt oder ausgekratzt und danach nochmals in einem Hitzeprozess getoasted oder angekohlt um die Eicheninnenseite wieder zu aktivieren. Somit kann das eingefüllte Destillat wieder ungehindert reifen, zusätzlich nimmt der Prozess Schwefelverbindungen aus dem Fass. Zurück kommen ebenfalls wieder Vanille, Fruchtigkeit und weitere Geschmacksnoten, die das reifende Destillat aufnehmen kann.