Imperial Malt Whisky Distillery (Schottland) Brennerei Steckbrief (Historisch)

Eingetragen bei: WHISKYpedia, WHISKYpedia Brennereien | 0

Imperial Distillery

Bei der Speyside Imperial Distillery schlug leider das schlechte Timing zu, denn sie wurde in den frühen 1990er Jahren geschlossen. Imperial hatte wie so viele schottische Brennereien ebenfalls eine wechselhafte Geschichte. . 1985 wurde die Brennerei an die Allied Distillers verkauft, welche sie noch im selben Jahr stilllegten. Gerade die 1980er Jahre waren in der schottischen Whiskybranche von großen Konzentrationen geprägt und viele unwiderrufliche Entscheidungen von Managern der Konzerne gefällt. Es gab nochmals ein kleines Aufbäumen mit der Wiedereröffnung 1989 bis zur finalen Schließung 1998 und dem Abriss 2013.

Dabei hätte die Imperial Malt Whisky Brennerei durchaus am beginnenden Single Malt Whisky Hype ab dem frühen 1990er Jahren mit partizipieren können. Es sollte jedoch anders kommen,  denn der französische Spirituosenmulti Pernod Ricard kaufte zusammen mit seinem schottischen Whisky-Zweig Chivas Brothers, die Konzern Allied Domecq, aktuelle Eigentümer von Imperial im Jahr 2005. Und die Franzosen besiegelten damit das Schicksal der am River Spey gelegenen Malt Brennerei für immer. Die Originalgebäude von Imperial wurde zwar abgerissen aber Chivas Brothers teilten im Gegenzug mit auf dem Gelände eine vollkommen neue und moderne Malt Brennerei nach neuesten Standards Namens Dalmunach Distillery bauen zu wollen.


 


Interessantes zu Imperial


Imperial Fakten

Region

Schottland, Speyside


Whisky-Gattung

Malt Whisky


Status

Geschlossen und abgerissen


Marken

Imperial


Imperial Geschichte

Die Imperial Distillery wurde 1897 durch Thomas Mackenzie gegründet. Der Unternehmer war schon bestens bekannt in der Region denn er besaß schon die mächtige Dailuaine Brennerei in der Speyside Region wie auch die Talisker Brennerei auf der Isle of Skye. Imperial kam ein Jahr später unter den Schirm der Dailuaine-Talisker Distillers Ltd.

Das Pech verfolgte Imperial von Anfang an, denn der Pattison Whisky Crash von 1897 und 1898, entriss auch der Speyside Brennerei durch viel zu große Überkapazitäten und Preisverfall vorübergehend die Möglichkeit zu produzieren. Des Resultat war die Schließung von Imperial für fast zwei Jahrzehnte. Es kam erst wieder Bewegung in die verstaubten Gemäuer als ein Konsortium von W.P. Lowrie, Johnnie Walker und John Dewar’s unter der Führung der mächtigen Distillers Company Limited (DCL) Imperial kauften. Dennoch sollte es noch bis 1919 andauern bis die Produktion wieder anlief. Die Freude nach dem 1. Weltkrieg war groß, dass die Geschäfte liefen wieder an, die DCL übernahm 1925 Imperial vollständig um sie im selben Jahr erneut still zu legen „mouthballed“.

Vielleicht war der Kauf der Imperial Distillery für die DCL kein großer Coup gewesen, denn es dauerte an bis 1955 bis die Brennblasen wieder angefahren wurden

 


Imperial Timeline

 

1897

Die Imperial Distillery wurde 1897 durch Thomas Mackenzie gegründet.

1998

Für Imperial schließen sich für immer die Pforten

Hinterlasse einen Kommentar